fbpx

Für wen möchtest du Fotografieren?

So erreichst du deinen Traumkunden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hey, schön dass du auch heute wieder mit dabei bist. Im letzten Video ging es darum, wie man sich von den Mitbewerbern am Hochzeitsfotografie-Markt abheben kann. Wenn du das Video nicht gesehen hast, dann verlinke ich es dir ganz unten auf dieser Seite. Und genau an dieses Thema knüpfen wir heute direkt an. Denn wenn wir wissen, wie wir uns einzigartig positionieren können, ist es extrem wichtig zu wissen, FÜR WEN wir uns positionieren möchten. Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, wie dein Traumkunde aussieht? Also nicht direkt optisch, sondern wie die Hochzeit aussehen wird, iste s eine Boho-Hochzeit, eine freie Trauung am Berg? Wie alt ist dein Traumkunden und worauf legt er Wert? Wann nicht, dann bitte ich dich, dich dirkt nach dem Video mit Zettel und Stift hinzusetzen und dir deinen Traumkunden aufzuschreiben. Vergleiche es auch mit vergangenen Hochzeiten, auf denen du fotografiert hast. Wo hast du dich am wohlsten gefühlt? Was hat diese Hochzeit und diese Brautpaare ausgemacht und unterscheidet? Und versuch dann einige gemeinsame Nenner und somit deinen Traumkunden zu finden.
 
Heute sprechen wir über unsere Zielgruppe. Denn es ist extrem wichtig zu wissen, wen wir überhaupt erreichen möchten, um von diesen Kunden letzten Endes auch gefunden, angefragt und gebucht zu werden. Hier geht es nicht nur darum, gezielt Werbung auf zB. Facebook und Instagram zu schalten. Auch wenn man durch gut targetierte Ads die entsprechende Zielgruppe sehr genau erreichen kann. Es ist auch für nicht bezahlte Werbung, im Sinne von zB. Instagram-Posts, extrem wichtig, seine Zielgruppe bzw. seinen Traumkunden zu kennen. Denn dort sollte man immer genau die Sprache des Kunden sprechen. Vergleiche mal die folgenden Beispiele: Auf der einen Seite hast du ein Brautpaar, das eine schöne Schloss-Hochzeit feiern möchte, mit einer weißen Stretch-Limo anreisen will und auf der Feier soll viel Champagner fließen. Auf der anderen Seite hast du ein Brautpaar, das eine Boho-Hochzeit in einem Tipi-Zelt in einer Waldlichtung feiern möchte und auf Pferden zur Zeremonie “anreisen” möchte. Du kannst dir vorstellen, dass das zwei völlig unterschiedliche Zielgruppen sind, die eine unterschiedliche “Sprache” sprechen und unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse haben. Sie liken und kommentieren auch komplett unterschiedliche Beiträge auf Social Media. Für dich ist es wichtig zu wissen, wen du erreichen möchtest, damit du diese Zielgruppe auch wirklich erreichen kannst.
Versuch dir beim Posten auf zB. Instagram deinen Kundenavatar vorzustellen und den Post so zu schreiben, als wäre er genaub für ihn. Denn dann kannst du deinen definierten Traumkunden genau mit seiner Sprache abholen. Weiteres kleines Beispiel: wenn du dich auf Hochzeiten von Amerikanern in der Toskana spezialisieren möchtest, dann wirst du deinen Traumkunden nicht erreichen, wenn du zB. in österreichischem Dialekt auf Social-Media postest. Dann wäre für dich Englisch dir Sprache der Wahl. Und wenn es dann Vintage Hochzeiten und keine Luxus-Hochzeiten sein sollen, dann wird sich deine Englische Sprache in deinen Posts auch wesentlich davon unterscheiden, wen der beiden Beispiele du erreichen möchtest. Verstehst du was ich meine?
 
Auch das Branding ist extrem wichtig. Denn durch dein Branding, also deinem gesamten Auftritt, nimmt dich dein Kunde wahr. Wenn du genau weißt, für wen du arbeiten möchtest, dann kannst du dein gesamtes Branding, also u.A. deine Webseite, deine Bildsprache, deine Texte, dein eigenes Auftreten, … zielgerichtet “Branden” und genau auf deinen Traumkunden ausrichten. Wenn du Schloss-Hochzeiten fotografieren möchtest, dann wird deine Webseite wahrscheinlich anders aussehen, als wenn Boho- & Vinatge-Hochzeiten deine Traumhochzeiten sind.
 
Letzten Endes geht es auch nicht nur darum, dass du deine Traumkunden erreichst. Denn wenn du die für dich passenden Kunden bekommst, dann bist du selber in deinem eigenen Leben und mit deiner eigenen Selbstständigkeit viel glücklicher und zufriedener. Du fühlst dich an den Hochzeitstagen unter der Hochzeitsgesellschaft viel wohler, als wenn du bei Kunden bist, die nicht zu dir passen.
 
Wenn du für dich deinen Traumkunden definiert hast, dann ist es wichtig, dass du konsistent in deinem Branding bist. Also dass alles einen einheitlichen Stil hat, deine Bilder einheitliche Farbkonzepte haben und dass dein Gesamtpaket on- und offline einfach stimmig ist und zu deinem Markenauftritt passt. Wenn potentielle Kunden auf dein Instagram-Profil gehen, sollen sie auf den ersten Blick erkennen können, was sie von dir erwarten und bekommen, wenn sie dich buchen. Stell dir vor du postest auf Instagram immer Bilder in unterschiedlichen Stilen. Dann weiß ein Brsautpaar nicht, was sie letzten Endes von dir erwarten können. Bekommen sie nun die hellen Fine-Art Bilder oder die entsättigten, dunklen Bilder bei Sonnenuntergangs-Stimmung? Sei wirklich konsistent bei dem was du zeigst.
 
Ein wichtiger Mindset-Tipp:

Versuch nicht allen zu gefallen. Das geht nicht. Man kann es nie allen gerecht machen. Ganz egal was du tust, was du sagst oder was du postest. NIE werden 100% aller Menschen deiner Meinung sein oder ihnen deine Bilder gefallen. Versuch nur deiner eigenen Zielgruppe zu gefallen und lass alle anderen außen vor. Das bringt dir letzten Endes genau die Kunden, die zu dir passen und macht dich langfristig wesentlich erfüllter in deinem Leben und in deinem Business.
 
In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß beim Umsetzten. Schreib mir gerne einfach eine Mail oder auf Instagram, wenn du Fragen dazu hast. Ich freue mich, von dir zu hören.
 
Bis bald, dein Michael

 

Bisherige Videos:
So hebst du dich von der Konkurrenz ab

Hi, ich bin Michael!

Weiterbildung
für Fotografen

mehr Infos zum Video-Kursmehr Infos zum E-Book