fbpx

Alleine mit Handgepäck durch Asien – 2016

Diese unglaublich abenteuerreiche Reise in der Kurzfassung:

  • Singapur
  • Indonesien/Bali: Kuta, Canggu, Ubud, Gili Trawangan, Seminyak
  • Malaysia/Kuala Lumpur
  • Hong Kong
  • Macao

Gleich Vorweg: Bei dieser Reise hab ich soooo unglaublich viele Sachen erlebt und gesehen, das kann ich garnicht in einen einzigen Blogartikel zusammenfassen. In diesem Beitrag möchte ich einfach einen groben Überblick erzählen, einige Bilder zeigen und auf mein Video der Reise verweisen.

Liebend gerne gebe ich euch meine Erfahrungen und Tipps weiter. Also wenn ihr selber alleine losziehen möchtet, vielleicht auch nur mit Handgepäck, oder wenn ihr einfach Tipps und Empfehlungen für diese Destinationen (vor allem Bali!) haben wollt, schreibt mir einfach. Ich freue mich! 🙂

Zum Thema “Alleine-Reisen” hab ich vor Kurzem auf eine Follower-Frage von Instagram eine ganze Podcast-Folge für meinen “Life-Learning”-Podcast aufgenommen. Die Folge findest du hier:

ZUM PODCAST KLICKEN!

Wenn ihr mehr visuelle Einblicke dieser Reise haben möchtet, lade ich euch gerne dazu ein, unter meinem Hashtag #michaelschartnertravels auf Instagram vorbeizuschauen. Ich hab jedes Reise-Bild damit getagged 🙂

Und bevor es los geht noch der Link zum Video meiner Reise. Das Video dauert knapp 15 Minuten und zeigt wirklich die ganze Reise von München weg:

Zum Video: auf das Bild unterhalb klicken:Asien Singapur

Für alle, die mehr von dieser Reise und meinen Erfahrungen wissen möchten: Schreibt mir einfach eine Nachricht auf FB oder IG oder per Mail. Ich freue mich, wenn ich euch meine Stories erzählen kann.

Meine erste Reise ganze alleine & nur mit Handgepäck

Aus den in der Podcast-Folge erklärten Gründen hab ich mich entschieden, ganz alleine los zu ziehen. Ich hatte knapp 1 Monat frei und wollte weg. Der Rucksack auf dem Bild oberhalb war mein einziges Gepäck-Stück. Mit nur 6 Kg Gepäck bin ich also in München in den Flieger gestiegen und nach Asien geflogen.

Mein erster Flug ging von München über Doha (Qatar) nach Singapur. In Singapur verbrachte ich mehrere Stunden damit, mir diese beeindruckende Stadt anzuschauen. Wie schon geschrieben: im Video gibt es natürlich mehrere Eindrücke davon. Von Singapur flog ich weiter auf Bali.

Mein Paradies: BALI

Auf Bali hatte ich knapp über 3 Wochen Zeit. Die erste Woche verbrachte ich in Canggu. Ich hab mich in diesen kleinen Ort so dermaßen verliebt, das kann ich garnicht in Worte fassen. Dort verbrachte ich eine so wunderbare Zeit und lernte so viele aufregende Menschen kennen. Wir gründeten die #BINTANGCREW und ich hab zum ersten mal in meinem Leben Surfen gelernt. Ich könnte jetzt tausende von Wörter alleine über Canggu und meine Erlebnisse dort schreiben. Ich kann euch hier wieder empfehlen, einfach auf IG unter meinem Hashtag #michaelschartnertravels zu schauen. Da seht ihr einige Bilder von Canggu, meinen ersten Surf-Versuchen, dem wunderbaren Essen auf Bali und so weiter.

Später fahr ich per Uber nach Ubud. Ubud ist wohl das spirituelle Zentrum von Bali. Umgeben von wunderschönen Reisfeldern und dem “Monkey-Forest”, treiben sich hier vor allem “Hippies” herum. Das macht Ubud echt zu einem tollen und gemütlichen Ort.

Danach ging es mit einem Schnellboot weiter auf die berühmten Gili-Islandands. Ihr müsst wissen: diese 3 kleinen Inseln sind so klein, dass man sie in je 20-30 Minuten mit dem Fahrrad komplett abgefahren hat. Und es gibt keine befestigten Straßen und auch keine motorisierten Fahrzeuge. Da es dort auch nicht wirklich eine Polizei gibt, könnt ihr euch vorstellen, warum diese Inseln, vor allem Gilt-T, bei Backpackern so beliebt sind.

In den Hostels wurden mir die Unterschiede der 3 Inseln so erklärt:

  • Gili Trawangan: die Party-Insel. “Mike, you must go to Gili-T!”
  • Gili Meno: Die langweilige Honey-Moon-Insel
  • Gili Air: Eine Mischung aus beiden

Klar hab ich mich für Gili-T entschieden. Dort war ich im größten Hostel der Insel, dem Gili-Castle. Und es war Hammer!

Nach Gili-T traf ich mich wieder mit der Bintang-Crew. Und zwar in Seminyak zum Ultra-Music-Festival, kurz UMF.

Nach diesem Festival zog ich alleine weiter bzw. zurück. Denn ich blieb meine letzten 6 Bali-Tage nochmal in Canggu. Dieser Ort hat´s mir wirklich angetan. Dort hab ich mir auch mein erstes Tattoo-Stechen lassen. Eine Welle, die mich an diese wunderbare Reise erinnert. Dazu gäbe es auch eine sehr lustige Story!

Stop Over: Kuala Lumpur

In Malaysia war ich nur für einige Stunden im Stadtzentrum von Kuala-Lumpur. Dort war ich bei Blick auf die berühmten Petronas-Towers Mittagessen und später Kaffee-Trinken in einer Sky-Bar

Hong Kong & Macau

Weitere 4 Tage blieb ich in Hong Kong. Dort wollte ich schon immer mal hin. Hong Kong hat mich wirklich fasziniert. In dieser Stadt hab ich einen der schönsten Abende meines Lebens verbracht. Und das ganz alleine. Verpasse also ja nicht meine Podcast-Folge zum Alleine-Reisen! Ich ging untertags auf den Victoria-Peak, von dem aus man einen wunderbaren Blick über Hong Kong hat. Dort oben blieb ich so lange, bis sich diese einzigartige Stadt in ein wahres Lichtermeer verwandelt hat.

An einem Tag bin ich mit einem Schnellboot nach Macau gefahren. Macau ist quasi das Las Vegas von Asien. Unzählige Casinos und atemberaubende Gebäude erwarten einen.

 

Unterhalb sind nun einige Bilder meiner Reise. Ich würde mich freuen, wenn du dir auch das Video ansiehst. Denn dort siehst du wirklich viel mehr von meiner Reise.

Singapur Hong Kong Hong Kong Kuala Lumpur Macao Bali Surfing Hong Kong Tegenungan Waterfall Bali Hong Kong Victoria Peak Bali Ubud Hong Kong Victoria Peak Old Mans Bali Singapur